infrarotheizungen


 

 

DIE SCHÖNSTE HEIZUNG DER WELT!

 

 mehr Bilder

 

Holen Sie sich die Sonne ins Haus mit Infrarotwäremquellen

 

Was ist die Infraot  Wärmewellen?

Es gibt viele Arten von Strahlungsheizungen:

Die älteste und wohl auch bekannteste  Strahlungsheizung ist die Sonne - “Sie zeigt uns wie`s geht.”

Bei einer Oberflächentemperatur von 5785 K liefert diese an der Obergrenze der Erd-Atmosphäre ein Leistungspotential von 1,37 kW/m² (=Solarkonstante). Ohne Sonne kein Leben!

Infrarotstrahlung

Wie es sein kann, dass Sonnenwäme Millionen Kilometer durch den eiskalten Weltraum zurücklegt und es trotzdem so gut wärmt?

Die Gründe dafür sind elektromagnetische Wellen im Bereich unter (lat.Infra)
dem roten Bereich von sichtbarem Licht.
Diese Wellen bringen Moleküle in Schwingungen und setzten Energie frei, die wir als Wärme empfinden.
Im Gegensatz zur Mikrowelle wirken Infrarotstrahlen sehr positiv auf uns Menschen.

Die Wärmelehre und damit die Thermodynamik war seit Beginn der Aufklärung und dem Siegeszug der Naturwissenschaften ein erfolgreiches Feld intensiver Forschung und rational nachvollziehbaren Ergebnissen.
Dagegen war die Strahlungsphysik in der Wissenschaft bis zur Wende zum 20. Jahrhundert ein Buch mit sieben Siegeln.

Erst mit der Formulierung der Quantenmechanik und der entsprechenden Strahlengesetze wurden die physikalischen Grundlagen für die Beschreibung der Strahlung geschaffen.

Redwell – Heizsysteme und Heizkosten

Redwell ist den Preis – Wert

Es ist die Einfachheit, die Kompaktheit, die Funktionalität und nicht zuletzt die Schönheit und Eleganz, die unsere Heizelemente in ihrer Einzigartigkeit auszeichnet.

Was Sie berücksichtigen sollten:

  • keine Heizraumkosten
  • der Lagerraum für Heizmaterial entfällt
  • kein Kamin notwendig
  • minimale Kosten für Umbauarbeiten
  • keine überteuerte Wärmeisolierung der Wände
  • außergewöhnlich lange Lebensdauer
  • energiesparend
  • geringe Anschaffungskosten
  • keine Wartung notwendig – keine Nebenkosten

Wieso herrscht oft allgemeine Skepsis, dass Wärmewellen-Heizungen nicht ausreichend Wärme liefern?


Weil immer noch viele dem Irrglauben aufsitzen, dass das Gefühl von Wärme und Kälte einzig und allein von der Temperatur der Umgebungsluft abhängt. Das ist schlichtweg falsch! Ein Beispiel aus der Natur beweist es: Skifahrer und Bergsteiger frieren selbst dann nicht, wenn die sie umgebende Luft extrem kalt ist. Der Grund: Sie sind von Wärmewellen umgeben, die direkt von der Sonne kommen oder von der Umgebung (Schnee, Steine, Erde usw. ) reflektiert werden.

 

Unterschiede Konvektion – Strahlungsheizung

Strahlungswärme statt schmutz- und feuchte belastender Warmluftströmung, warme, trockene und schimmelfreie Wände und Einrichtungsgegenstände (Mobiliar/Inventar/Exponate) gegenüber der systematisch kühleren Raumluft. So wird es erklärbar, dass wir in historischen Räumen bis zur Einführung luftbeheizender Systeme sehr langfristige Instandhaltungsintervalle von Raumschale und Inventar über zig Jahre haben, während danach alle paar Jährchen intensivste Maßnahmen gegen Schimmel, Pilz, Schwamm, Flächen und Detailverschmutzung, Malschicht und Putzablösung, Untergrundverrottung, Salzdruckmobilisation im Dauerwechsel von Lösung und Kristallisation, Rissbildung, Instrumentverstimmung, Flächen- und Bauteilkorrosion an Malflächen und Metallbauteilen usw. nötig sind. Als Dauerbrenner intelligentester Haustechnik, Planungs- und Handwerksleitung. Eben nach dem Motto: Alle Jahre wieder. Wie schön, dass öffentliche aber auch die privaten Bauherrn heutzutage so unerschöpflich anschwellende Geldvorräte horten, denen ein rapider Schwund durch derartige Bauschlauheiten geradezu gut tut.

Dabei war das echte Kosten- und Energiesparen früher entscheidend:

Trockene Räume lassen sich mit Strahlungstechnik am wirtschaftlichsten heizen. Auch der fröstelnde Mensch im kalten Bett erhält mit einer energiestrahlenden Wärmeflasche die billigste Form einer wohligen Nachtruhe.

Einige Heizsysteme haben äußerst bedenkliche Auswirkungen auf die Gesundheit. Alle Systeme, die vorwiegend Luft erwärmen ( Schwarze Wärme), arbeiten mit dem Prinzip Luftumwälzung. Luft wird erwärmt, steigt auf und zieht von unter kalte Luft nach, die dann ihrerseits wieder aufgeheizt wird usw. Dabei entsteht in den Räumen ein Luftkreislauf, durch den die Beheizung des Raumes erst möglich wird. Je stärker nun die Luft aufgeheizt wird, um so größer ist der Feuchtigkeitsentzug und das Aufwirbeln von Hausstaub, Pollen, Bakterien usw. Diese werden im Luftstrom mitgeführt und laufend über den gesamten Raum verteilt. Die Folge: Eine hohe Lufttemperatur sowie trockene und verschmutzte Raumluft. Das wirkt sich sehr nachteilig auf den Organismus und auf die Behaglichkeit aus.

Die Strahlungsheizung ist dem Menschen auch physiologisch naturgemäß. Der menschliche Körper kann über die Haut 99 % der auf ihn einwirkenden Wärmestrahlung aufnehmen. Seit urdenklichen Zeiten ist er der Sonnenstrahlung ausgesetzt, seine Körperkonstitution ist darauf eingerichtet. Sobald es aber zu feuchtwarmen Luftströmen kommt, verspürt der Körper ein unbehagliches Gefühl: Wer hat noch nichts gehört von Föhnschmerzen und den seuchengefährdeten Tropen? Genauso “bewährt” sich unsere moderne lufterhitzende “Tropenklima-Heizung” mit Radiatoren und Konvektoren in abgedichteten Räumen: Über 1/3 der deutschen Wohnbevölkerung sind inzwischen Allergiker, mit 8.000 – 10.000 Asthmatoten sind die Deutschen Europameister auf dem Kontinent, nur das feuchte Irland hat hier noch mehr zu bieten. Feuchte Dämmpakete über dichte Gebäudehüllen mit Schimmelecken, und verkeimte Lüftungsanlagen fördern auch kaum Gesundheit und Wohlbefinden. Auch im Museums- und Kirchenbereich sind asthmatisch erkranktes Personal und temporär sporenbelastete Besucher inzwischen ein immer dringlicheres Thema.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!